Permanent Make-up oder Microblading?

Beides ist die Bezeichnung für kosmetische Tätowierungen im Gesicht und eine Alternative zum täglichen Schminken.
Hervorragend geeignet für Kontaktlinsen- oder Brillenträgerinnen.

Permanent Make-up

Es werden Farben „maschinell“ in die oberste Hautschichten implantiert.

Microblading

Der Unterschied zum herkömmlichen Permanent Make-up liegt darin, dass die Farbpigmente mit einem sterilen Blade (mehrere aneinander gereihte Nadeln) „manuell“ und mit sanftem Druck über die Haut gleitend eingearbeitet werden. Der dabei entstandene Strich ist so fein, dass man die gezeichneten Härchen kaum von den echten unterscheiden kann.
Microblading, eine täuschend echte Härchenzeichnung!

Zur Permanent Make-up / Microblading Behandlung zählen:

  • Wimpernkranzverdichtung
    Pigmentieren einer sehr schmalen, feinen Linie entlang der Wimpern
  • Lidstrich OBEN
    Pigmentieren einer breiteren Linie (Eyeliner)
  • Lidstrich UNTEN
    Pigmentieren einer schmalen Linie unterhalb der Wasserlinie des Auges im Wimpernkranz.
  • Augenbrauen
    Schattierung und/oder Härchenzeichnung
  • Lippenkontur
    Pigmentieren einer feinen Linie, um eine gleichmäßige, typgerechte Form zu erhalten.
  • Lippen-Schattierung
    Zusätzlich zur bereits pigmentierten Lippenkontur wird die Farbe auslaufend ins Innere der Lippen pigmentiert / schattiert.
Diese Zeichentechniken verlangen höchste Präzision und eine perfekte Handführung.

Ich zeichne die Konturen erst vor, wir stimmen dann gemeinsam das Ergebnis und die passende Farbwahl ab.
Erst mit Ihrer Zustimmung, wird pigmentiert.